| Schule für Alle - nach den Sommerferien?

Infomail 2 an die Unterzeichner/innen

15.06.2020

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner des Offenen Briefes an Frau Gebauer,

die Coronakrise hat uns alle unerwartet getroffen und am 16.03. zu Schulschließungen geführt. In Woche 9 nach den Schulschließungen habe ich den Offenen Brief formuliert. Jetzt sind wir über 6200 Unterzeichner/innen, Eltern und Lehrer/innen, die sich mehr Transparenz und Kommunikation aus dem Ministerium für Schule und Bildung wünschen.

Treffen mit Schulministerin Gebauer am 17.06.

Am 27.05. haben wir die schulpolitischen Sprecher/innen in Düsseldorf getroffen und ihnen den Offenen Brief überreicht. Am 28.05. hat sich die Landeselternschaft Grundschulen e.V. unserem Offenen Brief angeschlossen. Am 05.06. wurde überraschend die Öffnung der Grundschulen für den 15.06. angekündigt. Für die weiterführenden Schulen ist die Perspektive nach den Sommerferien bis heute weiterhin unklar.

Am kommenden Mittwoch, 17.06. haben wir einen 20-minütigen Gesprächstermin mit Frau Gebauer und werden ihr die derzeit ca. 6200 gesammelten Unterschriften überreichen. Dabei möchten wir nochmal unterstreichen, wie wichtig es ist, jetzt die Rahmenbedingungen für die Schulen zur Umsetzung bzw. Aufrechterhaltung von Präsenzunterricht und verlässlicher Betreuung für alle Kinder zu schaffen.

Rückkehr zur Regel?

Die Situation vom Lockdown und zur Rückkehr aus dem Lockdown ist für alle neu.

Die Erarbeitung von Schulszenarien bei steigenden Infektionszahlen oder bei positiven Testungen von Lehrern oder Schülern bleibt im Hinblick auf die derzeitige Situation dringend.

Die Zeit drängt, Lehrpersonal flexibel und zusätzlich einzusetzen, die Schulen auszustatten, die Klassengrößen zu verringern und neue kreative Wege zu gehen.

Das Recht auf Bildung und Chancengleichheit, gemeinsames Lernen und Spielen jenseits der Familie begleitet durch Lehrer/innen und Betreuer/innen muss möglichst bald wieder umfassend umgesetzt werden. Dafür benötigt es ein verlässliches und sich gleichzeitig anpassendes Schulsystem.

Kinder und Eltern, aber auch die Schulen erwarten in diesen unsicheren Zeiten Planungssicherheit anhand transparenter Kriterien und eine offensive Beteiligung und Kommunikation.

Wir werden uns dafür am Mittwoch im Gespräch mit der Schulministerin einsetzen.

Unterstützen Sie die Anliegen weiterhin und teilen Sie den Offenen Brief noch bis zum 16.06., damit er bis zur Übergabe weitere Stimmen erhält!
 

Herzliche Grüße aus Münster,
Margrit Schnackenberg

 

Der Offene Brief (15.05.2020)

Münster, 15.05.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Ministerin Gebauer,

wir wenden uns heute an Sie, da wir um eine größere Transparenz und mehr Nachvollziehbarkeit Ihrer Entscheidungen bitten möchten. Uns ist bewusst, dass die Organisation des Schulalltags unter der Berücksichtigung des Gesundheitsschutzes komplex ist, daher geht es uns nicht um Polarisierung, sondern um Klarheit und Transparenz für die Zeit nach den Sommerferien... Offenen Brief lesen

Der Offene Brief wurde unterstützt durch: