| Schule für Alle - nach den Sommerferien?

Aktionsschritte / Chronik

Den in Woche 9 (15.5.2020) nach dem Schullockdown verfassten Offenen Brief an das Ministerium für Schule und Bildung NRW haben binnen 4 Wochen fast 6500 Eltern in NRW unterzeichnet. Die Liste der Online Unterzeichner/innen haben wir an das Ministerium übergeben. Auf dieser Aktionsseite halten wir alle Interessierten auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen bzgl. Präsenzunterricht, Schulschließungen, sowie Pläne für Schul- und Betreuungsszenarien bei steigenden Infektionszahlen.

Woche 16 *

29.06.2020: Offener Brief von Ministerin Gebauer an die Eltern der Schüler/innen in NRW.
Mail Anschreiben lesen | Offenen Elternbrief der Minsterin lesen

Woche 15 *

25.06.2020: Mail an das Ministerium mit der Bitte um die konkrete schriftliche Beantwortung der Fragen. (Mail an das Ministerium lesen)

24.06.2020: Mail aus dem Ministerium für Schule und Bildung mit Hinweis auf die 24. Schulmail mit Informationen zu zentralen Handlungsfeldern für das Schuljahr 2020/2021.
Mail aus dem Ministerium lesen | 24. Schulmail

Woche 14 *

18.06.2020: Mailing an die Unterzeichner/innen zum Abschluss der Aktion. (Mailing 3 lesen)

Die Westfälischen Nachrichten berichteten am 17.06.

Die Lokalzeit Münsterland berichtete am 17.06.:
Schulschließung - Was passiert nach den Sommerferien? Bericht aus der Gesamtschule Münster Mitte
Interview nach der Unterschriftenübergabe im Lokalzeitstudio. Was konnten wir bewirken?

17.06.2020: Übergabe des Offenen Briefes und Gespräch mit Frau Gebauer.

15.06.2020: Infomail | Gespräch mit Frau Gebauer, Mailing an die Unterzeichner/innen

Woche 13 *

Woche 12 *

05.06.2020:

Die Schulministerin Frau Gebauer gibt überraschend bekannt, dass am 15. Juni die Grundschüler*innen in NRW wieder zurückkehren in den täglichen Unterricht an den Schulen. Auch diese Entscheidung ist wieder recht plötzlich und kurzfristig gefällt worden.

Details zu dieser neuen Lage können alle Beteiligten nur der 23. Schulmail entnehmen. Zum Präsenzunterricht für die weiterführenden Schulen heißt es darin, dass die Zeit bis zu den Sommerferien dafür zu nutzen sei, insbesondere nach dem Ende der Abschlussprüfungen den Präsenzunterricht auszuweiten.

Zur Öffnung nach den Sommerferien heißt es "unter dem Vorbehalt, dass sich das Infektionsgeschehen auch weiterhin rückläufig bzw. konstant entwickelt, soll daher nach den Sommerferien der Regelbetrieb in allen Schulformen wiederaufgenommen werden. Diese Zielsetzung zum Start in ein neues Schuljahr 2020/2021 verfolgen alle 16 Bundesländer, die hierzu im Nachgang einer Konferenz vom 2. Juni 2020 einen entsprechenden Beschluss gefasst haben."

Pressemitteilung des Ministeriums | 23. Schulmail

 

04.06.2020: Heute sind es über 6000 Unterzeichner/innen!

Woche 11 *

29.05.2020: Der Kreis der Aktiven in der Initiative erweitert sich um 6 weitere Frauen. Zusammen stimmen wir das Vorgehen ab und planen Presse und Aktionen. Nach wie vor dem Anliegen des Offenen Briefes verpflichtet.

28.05.2020: Wir sind heute mehr als 5000 Unterzeichner/innen!

28.05.2020: Die Landeselternschaft der Grundschulen NRW e.V. unterstützt unser Vorhaben nun offiziell. Wir hoffen, dass sie noch mehr Einfluss in die Politik nehmen können.

27.05.2020: Infomail an Frau Gebauer und Herrn Richter (Mailtext)

27.05.2020: Gespräch mit den schulpolitischen Sprechern der Landtagsfraktionen am Rande der Plemunssitzung, (Informationen zum Inhalt des Offenen Briefs, Stand der Anzahl der Unterzeichner/innen, Dringlichkeit). Mein Eindruck danach: Ich hoffe, dass unser Auftreten, die Dringlichkeit und die Realität des Alltags der Familien unterstreichen konnte bei den Schulpolitikern.

25.05.2020: Infomail Aktionsschritte; Mailing an die Unterzeichner/innen

Woche 10 *

24.05.2020: Wir sind seit heute mehr als 3000 Unterzeichner/innen!

24.05.2020: Mail an die Landeselternverbände NRW versandt. (Mailtext)

23.05.2020: Antwort (Mail) der schulpolitischen Sprecherin der GRÜNEN, Sigrid Beer, erhalten (Mailtext)

23.05.2020: Gestern ergab sich ein Telefonat mit einem Vertreter der Stadtelternschaft Münster. Der Empfehlung, mich zur Vorbereitung der Übergabe des Offenen Briefs zunächst auch an die bildungspolitischen Sprecher zu wenden bin ich heute mit der folgenden Mail gern nachgekommen. (Mailtext an die bildungspolitische/n Sprecher/in der Parteien CDU, FDP, SPD, GRÜNE der Landesfraktionen, 23.05.2020)

18.05.2020: Wir haben gestern Abend einen Pressetext herausgegeben und hier in Münster an den WDR und an die Westfälischen Nachrichten versandt. Pressetext (im .pdf Format)

15.05.2020: Heute früh haben wir den Offenen Brief ins Netz gestellt und im Bekanntenkreis um Unterzeichnung und Weiterleitung gebeten.

 

Wenn Sie Ideen haben oder Kontakte und aktiv werden möchten, freue ich mich auch, wenn Sie Pressekontakte herstellen oder mir schreiben, an welche Redaktion ich mich noch wenden soll.
Kontakt: Margrit Schnackenberg, aktion[at]schule-fuer-alle.de

 

* nach der Schulschließung.

Der Offene Brief (15.05.2020)

Münster, 15.05.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Ministerin Gebauer,

wir wenden uns heute an Sie, da wir um eine größere Transparenz und mehr Nachvollziehbarkeit Ihrer Entscheidungen bitten möchten. Uns ist bewusst, dass die Organisation des Schulalltags unter der Berücksichtigung des Gesundheitsschutzes komplex ist, daher geht es uns nicht um Polarisierung, sondern um Klarheit und Transparenz für die Zeit nach den Sommerferien... Offenen Brief lesen

Der Offene Brief wurde unterstützt durch: